Zustandsbericht 2017
    zurück
    Seite teilen

    Internationales

    Gute Kenntnisse über die Verbreitung, Populationsgrössen und Trends der Vögel in Europa und darüber hinaus sind für die Beurteilung der Situation der Brut- und Gastvögel in der Schweiz unabdingbar. Die internationale Zusammenarbeit mit Institutionen in anderen europäischen Ländern und mit internationalen Organisationen ist deshalb im Bereich der Überwachung und Lagebeurteilung sehr eng. Die Vogelwarte engagiert sich auch aktiv für verschiedene europäische Projekte.

    Projekte

    • Der zweite europäische Brutvogelatlas (EBBA2), ein Projekt des „European Bird Census Councils“ EBCC, dokumentiert die Verbreitung und Abundanz der Brutvögel in ganz Europa. Die Vogelwarte ist entscheidend an der Koordination des Projekts beteiligt und analysiert im Verbund mit internationalen Partnern die erhobenen Daten. 
    • Das Projekt EuroBirdPortal (EBP) führt die Beobachtungen aus den verschiedenen nationalen Online-Plattformen in einer europäischen Datenbank zusammen und entwickelt Methoden, um beispielsweise das Auftreten von Zugvögeln im Jahresverlauf möglichst aktuell zu präsentieren. EBP wird 2016 – 2018 als LIFE-Projekt von der europäischen Union mitfinanziert und die Vogelwarte ist im Leitungsgremium dieses Projekts vertreten.
    • Die Bestandstrends der Schweizer Brutvögel fliessen in das Überwachungsprojekt Pan European Common Bird Monitoring Scheme (PECBMS) ein, welches auf der Basis der nationalen Bestandsindices gesamteuropäische Trends der häufigen Brutvögel berechnet.
    • Weltweit werden jeweils im Januar die Bestände der Wasservögel gezählt. Auch die Resultate der Schweizer Wasservogelzählungen fliessen in die weltweite Datenbank der Internationalen Wasservogelzählung (International Waterbird Census IWC) ein.

    Publikationen

    Links

    Wetlands International

    European Bird Census Council

    BirdLife International

    European Breeding Bird Atlas (EBBA2)

    EuroBirdPortal (EBP)

    Organisation for European bird ringing schemes (EURING)