Monitoring
    zurück
    Seite teilen

    Verbreitungsatlas der Brutvögel der Schweiz

    Mit dem Brutvogelatlas 2013–2016 werden die aktuelle Verbreitung und die Dichte aller in unserem Land brütenden Vogelarten dokumentiert.

    Vorgehen

    Nach 1972–1976 und 1993–1996 finden 2013–2016 erneut Aufnahmen im Feld statt. Über 2000 Ornithologinnen und Ornithologen sind vier Jahre lang unterwegs, um die Vogelvorkommen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein flächendeckend zu erfassen.

    Bedeutung

    Der neue Schweizer Brutvogelatlas wird wie seine Vorgänger ein Standardwerk für die Vogelkunde und den Vogelschutz in unserem Land werden. Die Ergebnisse werden in Buchform Ende 2018 publiziert. Die detaillierte Übersicht über die Vorkommen aller Brutvogelarten der Schweiz wird eine unerlässliche Grundlage für die Beurteilung der Situation der einheimischen Vogelwelt und für gezielte Massnahmen zur Erhaltung und Förderung bedrohter Vogelarten sein.

    Ergebnisse

    Mit dem neuen Brutvogelatlas werden folgende Hauptresultate erarbeitet. Der Detaillierungsgrad wird auch Aussagen auf regionaler Ebene erlauben.

    • Verbreitung (Raster 10 x 10 km) sowie Entwicklung der Verbreitung seit 1950–1959 (10 x 10 km, für 100 Arten), seit 1972–1976 (10 x 10 km) und seit 1993–1996 (10 x 10 km und 1 x 1 km)
    • Dichte (modelliert für 1 x 1 km) sowie ihre Entwicklung seit 1993–1996
    • Nationaler Bestand
    • Höhenverbreitung sowie ihre Entwicklung seit 1993–1996
    • Bedeutung der verschiedenen Lebensraumtypen für die einzelnen Arten

    Weitere Informationen sind erhältlich unter: http://atlas.vogelwarte.ch

    Projektleitung

    Peter Knaus, Hans Schmid

    Partner

    Ala
    Bundesamt für Umwelt BAFU

    Association de la Grande Cariçaie

    Orniplan AG

    Unterstützen Sie uns