Vögel der Schweiz
    zurück
    Seite teilen

    Bekassine

    Gallinago gallinago

    Informationen

    Die Bekassine ist die häufigste Schnepfe Europas. Aufgescheucht fliegt sie «ätschend» oft dicht vor dem Beobachter auf und verschwindet in rasantem Zickzackflug in der Ferne. Als Brutplatz benötigt sie grosse, mit Gräben und Tümpeln durchsetzte Feuchtgebiete. Hier ist ihr typisches «Meckern» zu hören. Es wird im wellenförmigen Balzflug erzeugt, wenn die äusseren Steuerfedern zu vibrieren beginnen. Dieses eigentümliche Geräusch hat der Bekassine den Namen «Himmelsziege» eingebracht.

    Stimme

    Status (in CH)
    unregelmässiger Brutvogel, regelmässiger, spärlicher Durchzügler und Wintergast
    Jahreskalender
    Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
    Jahreskalender
    Jahreskalender

    Fakten

    Bestand in der Schweiz (Paare)
    0 - 1 (2011-2015)
    Zugverhalten
    Kurz- bis Langstreckenzieher
    Tag-/Nachtzieher
    Nachtzieher
    Länge (cm)
    23-28
    Spannweite (cm)
    44-47
    Gewicht (g)
    80-120
    Brutort
    Boden
    Nahrung
    Insekten, Würmer
    Vogelgruppe
    Schnepfen
    Lebensraum
    Feuchtgebiete, Seen, Fliessgewässer, Kulturland
    Verbreitung
    Verbreitung
    Verbreitung