Vögel der Schweiz
    zurück
    Seite teilen

    Häherkuckuck

    Clamator glandarius

    Informationen

    Der Häherkuckuck brütet in Afrika sowie im Mittelmeerraum und erreicht die Schweiz nur ausnahmsweise. Wie der Kuckuck ist er ein Brutschmarotzer: Das Männchen lenkt die Wirtsvögel ab, in Europa vor allem Elstern und Blauelstern, und hält sie solange von ihrem Nest fern, bis das Weibchen sein Ei hineingelegt hat. Der Jungvogel wächst zusammen mit den Küken des Wirtspaares auf.

    Stimme

    Status (in CH)
    Irrgast
    Jahreskalender
    Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
    Jahreskalender
    Jahreskalender

    Fakten

    Bestand in der Schweiz (Paare)
    -
    Zugverhalten
    Langstreckenzieher
    Tag-/Nachtzieher
    Tag- und Nachtzieher
    Länge (cm)
    35-39
    Spannweite (cm)
    58-66
    Gewicht (g)
    140-210
    Brutort
    bei anderen Arten
    Nahrung
    Insekten, Spinnen
    Vogelgruppe
    Kuckucke
    Lebensraum
    Kulturland, Feuchtgebiete