Vögel der Schweiz
    zurück
    Seite teilen

    Kuckuck

    Cuculus canorus

    Informationen

    Als einziger unserer Brutvögel ist der Kuckuck ein Brutschmarotzer und überlässt die Jungenaufzucht kleineren Singvögeln. Damit sie seine Eier und Jungen akzeptieren, haben sich zahlreiche raffinierte Anpassungen entwickelt. Nach der Brutperiode ziehen die Jungkuckucke allein und ohne jegliche Hilfe in das Winterquartier - ein bemerkenswertes Beispiel für den angeborenen Orientierungssinn der Vögel.

    Stimme

    Status (in CH)
    regelmässiger, häufiger Brutvogel und Durchzügler
    Jahreskalender
    Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
    Jahreskalender
    Jahreskalender

    Fakten

    Bestand in der Schweiz (Paare)
    20'000 - 30'000 (2008-2012)
    Zugverhalten
    Langstreckenzieher
    Tag-/Nachtzieher
    überwiegend Nachtzieher
    Länge (cm)
    32-34
    Spannweite (cm)
    55-60
    Gewicht (g)
    105-130
    Brutort
    bei anderen Arten
    Nahrung
    Insekten, Spinnen
    Vogelgruppe
    Kuckucke
    Lebensraum
    Gebirge, Wald, Kulturland, Feuchtgebiete
    Verbreitung
    Verbreitung
    Verbreitung