April 2018
    zurück
    Seite teilen

    Online-Plattform «Biodiversität auf dem Landwirtschaftsbetrieb»

    Vor knapp zwei Jahren haben FiBL und Vogelwarte das Handbuch «Biodiversität auf dem Landwirtschaftsbetrieb» publiziert und als Ergänzung parallel dazu die Online-Plattform www.agri-biodiv.ch entwickelt. Sie bietet eine reichhaltige Palette von Informationen und Hilfsmitteln zum Thema Biodiversitätsförderung.

    Tipps zur Biodiversitätsförderung auf Schweizer Landwirtschaftsbetrieben sind auf dem Portal www.agri-biodiv.ch zu finden.
    Tipps zur Biodiversitätsförderung auf Schweizer Landwirtschaftsbetrieben sind auf dem Portal www.agri-biodiv.ch zu finden.
    Die Schafstelze brütet in der Schweiz vorwiegend auf Kartoffel- und Rübenfeldern
    Die Schafstelze brütet in der Schweiz vorwiegend auf Kartoffel- und Rübenfeldern
    Foto © Marcel Burkhardt

    Was können Bäuerinnen und Bauern im Einklang mit der Nahrungsmittelproduktion für Vögel, Schmetterlinge und Wildblumen tun? Genau das zeigen die Schweizerische Vogelwarte Sempach und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL in ihrem vor knapp zwei Jahren publizierten Handbuch «Biodiversität auf dem Landwirtschaftsbetrieb». Dabei konnten sie sich auf die Erfahrungen stützen, die sie gemeinsam mit Bäuerinnen und Bauern im Rahmen des Projekts «Mit Vielfalt punkten» auf über hundert Betrieben gesammelt haben. In diesem Projekt wurden viele gesamtbetriebliche Beratungen durchgeführt und wirkungsvolle Massnahmen umgesetzt.

    Die Schweizerische Vogelwarte Sempach und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL haben parallel zum Handbuch die Online-Plattform «Biodiversität auf dem Landwirtschaftsbetrieb» entwickelt (www.agri-biodiv.ch). Sie ergänzt das Handbuch und bietet eine reichhaltige Palette von Informationen und Hilfsmitteln zum Thema Biodiversitätsförderung an. Was zum Thema Biodiversität in der Landwirtschaft vor der Publikation der Website in zahlreichen Merkblättern und Broschüren verstreut vorlag, präsentiert sich nun als konzentrierte Wissensquelle für alle, die sich für die Biodiversität auf dem Landwirtschaftsbetrieb interessieren oder im Agrarbereich tätig sind.

    Wollen Sie in Erfahrung bringen, welchen Anforderungen Biodiversitätsförderflächen (BFF) entsprechen müssen? Möchten Sie sich einen Überblick verschaffen, mit welchen Biodiversitätsbeiträgen Sie rechnen können? Suchen Sie betriebsspezifische Daten zur Planung von Biodiversitätsfördermassnahmen? Oder wollen Sie wissen, welche Vogelarten Sie auf den Weiden Ihres Betriebs erwarten können? Antworten auf diese Fragen finden Sie in der Rubrik «Planen» der Online-Plattform.

    Sämtliche Informationen über die aktuell bestehenden Biodiversitätsförderflächen und noch weit mehr finden Sie in der Rubrik «Umsetzen». Die Website stellt Massnahmen auf landwirtschaftlichen Nutzflächen (LN) sowie ausserhalb der LN vor, verweist auf Informationsquellen über Vernetzungs- und Landschaftsqualitätsflächen und gibt Antworten auf Fragen zu invasiven, gebietsfremden Pflanzenarten.

    Die Rubrik «Erleben» schlägt eine Brücke zu den Aspekten der Hofvermarktung und des Agrotourismus. Sie finden dort Hinweise, wie Sie Ihr Wissen über die Biodiversität auf Ihrem landwirtschaftlichen Betrieb an Familien, Gruppen, Schulklassen und Einzelpersonen weitergeben können. Wenn Sie Ihre Artenkenntnisse vertiefen möchten, stossen Sie auf eine reichhaltige Liste von Bestimmungsbüchern, Broschüren, Zeitschriften und Apps.

    Last but not least werden Sie die Lernvideos in der Rubrik «Beratung » begeistern. Möchten Sie wissen, wie Sie artenreiche Blumenwiesen anlegen können, welche Pflanzenarten sich für eine Naturhecke eignen oder wie Buntbrachen und Blühstreifen die Biodiversität fördern? Landwirte und Agrarfachleute präsentieren diese und andere Themen kurz und verständlich. Natürlich finden Sie auch das Handbuch «Biodiversität auf dem Landwirtschaftsbetrieb» als kostenlosen Download.

    Die Schweizerische Vogelwarte Sempach will im Rahmen ihres Projekts Wissenstransfer ihre Erfahrungen und Lösungsansätze zur Förderung der Biodiversität verstärkt in die Aus- und Weiterbildung von Landwirtinnen und Landwirten einbringen, ebenso wie in die Beratung landwirtschaftlicher Betriebe. Der Wissenstransfer baut auf ein vielschichtiges Netzwerk in der Bildungs- und Beratungsbranche. Handbuch und Online-Plattform bieten dafür eine solide Wissensbasis – die Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Wissenstransfer.