Internationales

    Gute Kenntnisse über die Verbreitung, Bestandsgrösse und Trends der Vögel in Europa und darüber hinaus sind für die Beurteilung der Situation der Brut- und Gastvögel in der Schweiz unabdingbar. Die internationale Zusammenarbeit mit Institutionen in anderen europäischen Ländern und mit internationalen Organisationen ist deshalb im Bereich der Überwachung und Lagebeurteilung sehr eng. Die Vogelwarte engagiert sich aktiv für verschiedene europäische Projekte.

    Projekte

    • Der zweite europäische Brutvogelatlas (EBBA2), ein Projekt des «European Bird Census Council» EBCC, dokumentiert die Verbreitung und Häufigkeit der Brutvögel in ganz Europa. DEs werden auch die Veränderungen über den Zeitraum von 30 Jahren dargestellt. Der 967-seitige Werk kann zum Preis von 90 Euro bezogen werden: www.lynxeds.com/product/european-breeding-bird-atlas-2-distribution-abundance-and-change.
    • Mit dem EuroBirdPortal (EBP) kann das räumliche und zeitliche Auftreten der Vögel in Europa zeitnah mitverfolgt werden. Das EBP führt die Beobachtungen aus den verschiedenen nationalen Online-Plattformen in einer europäischen Datenbank zusammen. Die Vogelwarte unterstützte den Aufbau des EBP wesentlich.
    • Die Bestandstrends der Schweizer Brutvögel fliessen in das Überwachungsprojekt Pan European Common Bird Monitoring Scheme (PECBMS) ein, das auf der Basis der nationalen Bestandsindices gesamteuropäische Trends der häufigen Brutvögel seit 1980 berechnet.
    • Weltweit werden jeweils im Januar die Bestände der Wasservögel gezählt. Auch die Resultate der Schweizer Wasservogelzählungen fliessen in die weltweite Datenbank der Internationalen Wasservogelzählung (International Waterbird Census IWC) ein.

    Publikationen

    Links