Publikationen

    

    Birrer, S., R. Bircher, V. Chevillat, R. Graf, D. Hagist, R. Home, M. Jenny, L. Pfiffner, S. Stöckli, B. Steinemann, G. Weidmann & J. Zellweger-Fischer (2015)

    Mit Vielfalt punkten - Bauern beleben die Natur. Jahresbericht 2015.

    Further information

    Schweizerische Vogelwarte, Sempach & Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), Frick

    Contact

    simon.birrer@vogelwarte.ch

    PDF

    Download

    Zusammenfassung

    Im Projekt «Mit Vielfalt punkten – Bauern beleben die Natur» (MVP) war das Jahr 2015 von Feldarbeiten geprägt. Zum letzten Mal wurden auf 47 Betrieben ökologische Daten erhoben. Es waren die gleichen Betriebe die schon 2009 und 2012 besucht wurden, und von denen die Hälfte im ersten Jahr ökologisch beraten wurde. Die Kontrolle und Verarbeitung der Felddaten zum Vorkommen von Pflanzen, Heuschrecken, Tagfaltern, Vögeln und Lebensräumen ist zurzeit im vollen Gange. Die Auswertungen im kommenden Jahr werden zeigen, ob sich die ökologische Beratung und die von den Landwirten in der Zwischenzeit umgesetzten Massnahmen messbar positiv auf die Biodiversität ausgewirkt haben. >BR>Im Projekt-Teil «Sozio-Ökonomie» wurden 16 Landwirtinnen und Landwirte erneut interviewt. Zusätzlich wurden Fragebögen an 300 weitere Landwirtinnen und Landwirte verschickt. Die Fragen drehten sich um die Einschätzung der Betriebsleitenden gegenüber den Fördermassnahmen für die Biodiversität und deren Umsetzung auf dem Betrieb. Auch hier werden die Daten zeigen, ob und wie sich dies in den letzten sechs Jahren verändert hat und ob solche Veränderung auf die gesamtbetriebliche Beratung zurückzuführen sind.
    Das Handbuch, in dem die Erfahrungen aus dem Projekt breiten landwirtschaftlichen Kreisen zur Verfügung gestellt werden, wird im Frühling 2016 veröffentlicht. Dies gilt auch für die erste Version der zum Handbuch gehörenden Web-Plattform.
    Laufend werden die Ergebnisse aus dem Projekt ausgewertet und in wissenschaftlichen Publikationen und Medienartikeln präsentiert aber auch an Kursen weiter vermittelt. Eine Presseorientierung im Frühling 2015 stiess auf ein gutes Echo.
    Insgesamt konnten die im Projekt gesteckten Etappenziele erreicht werden. Wir sind zuversichtlich, dass das Projekt 2016 weitgehend und erfolgreich abgeschlossen werden kann.

    Abstract

    In the project «Scoring with biodiversity”, the year 2015 was shaped by final assessments of ecological data on 47 farms. These farms had already been visited in 2009 and 2012, and half of them had been advised concerning biodiversity improvements. Field data on plants, grasshoppers, butterflies, birds and habitats are currently being processed and examined. Subsequent analyses will reveal whether the advisory support and the measures implemented on the study farms have had a measurably positive effect on biodiversity.
    For the sub-project „socio-economics“, 16 farmers were interviewed a second time. In addition, a questionnaire was sent to another 300 farmers. The questions were concerning the acceptance of biodiversity measures and their implementation on the farms. Upcoming analyses will show if or how the acceptance of biodiversity measures has changed over the past six years and whether those changes can be related to the whole-farm advisory service.
    A handbook comprising practical experiences from this project has been presented to a wider ‘agricultural circle’. The handbook will be released in spring 2016, and it will also include an associated webbased platform.
    Findings of this project will continuously be analysed and spread in scientific publications and press articles and will be integrated in courses. A press information in spring 2015 received great interest.
    Thus far, the set intermediate goals have been reached and we are confident that the project will be largely and successfully completed next year.