Publikationen

    

    Revaz, E., B. Posse, A. Gerber, A. Sierro & R. Arlettaz (2005)

    Quel avenir pour le bruant ortolan Emberiza hortulana en Suisse?

    Further information

    Nos Oiseaux 52: 67–82

    Contact

    emmanuel.revaz@vogelwarte.ch

    PDF

    Download

    Zusammenfassung

    Hat der Ortolan Emberiza hortulana in der Schweiz noch eine Zukunft ? - Die grossräumige Bestandsabnahme des Ortolans in Europa seit den 70er Jahren hat die Schweiz nicht verschont. Die Schweizer Population war in den Jahren 1978-1979 auf 243 Sänger geschätzt worden. Im Jahre 2004 wurden im Wallis, der letzten Bastion der Art in der Schweiz, gezielte Bestandsaufnahmen durchgeführt. Zusammen mit Meldungen von Ornithologen ergaben diese noch einen Bestand von mind. 32 Sängern. Abgesehen von 4 isolierten Sängern sind alle in drei Vorkommen konzentriert. Das wichtigste zählt 20 Sänger und befindet sich an den Steppenhängen und in den Rebbergen von Varen-Leuk. Die beiden anderen Vorkommen umfassen je 4 Sänger und befinden sich auf den beweideten Trockenwiesen bei Saint-Martin (Val d´Hérens, 1540-1580 m) und Zermatt (1620-1660 m). Obwohl die Gründe für den Rückgang des Ortolans nicht vollständig bekannt sind, dürften doch lokale Habitatsveränderungen sicherlich eine Rolle spielen. Dabei handelt es sich vor allem um Wiederverwaldung nach Aufgabe der Beweidung, um den Verlust von Strukturen in den Terrassenkulturen sowie um Vegetationsveränderungen, welche darauf zurückzuführen sind, dass Raine im Vorfrühling nicht mehr angezündet werden.

    Abstract

    What is the future of the Ortolan Bunting Emberiza hortulana in Switzerland? - The general decline in Ortolan Bunting numbers in Western, Central and Northern Europe during the 1970s also affected Switzerland. The population was estimated to be 243 singing males in 1978-1979, while research carried out in 2004 with the addition of further information supplied by observers pointed to a presence of at least 32 singing males in the Canton of Valais, the species´ last bastion in Switzerland. With the exception of four isolated territories Ortolans are found in three populations. The biggest still contains 20 singers on the steppe-like hillsides and vines of Varone- Loèche, the two other populations each contain 4 singers, in dry pastures at Saint-Martin (Val d´Herens 1540-1580 m) and at Zermatt 1620- 1660 m. While it is undeniable that local changes to the habitat have had a negative effect, closing in of the habitat resulting from the abandon of grazing, changes in the cultivation on terraces as well as the burning of the slopes, but the real reasons for the decline of the species are not well understood.

    Résumé

    Qui veut observer et entendre chanter l´Ortolan en Suisse a pris pour habitude de se rendre sur le coteau de Loèche, dans le Haut-Valais, réputé pour abriter une population bien fournie. Tout porte à penser que cette croyance répandue a pour partie masqué l´attention réelle dont aurait dû bénéficier ce bruant au cours des deux dernières décennies : des recensements ponctuels en 2003 et étendus en 2004 nous confirment, hélas, son déclin dramatique dans ses derniers bastions valaisans.