Shop

      Warenkorb
      0 Artikel | CHF 0.00
      Warenkorb ist leer

      Warenkorb

      zur Kasse

      Vogelstimmen

      Details

      • 33 Seiten
      • 16.5 x 23 cm
      • Erscheinungsjahr: 2013

      Im Frühling freuen wir uns am Gesang der Vögel. Es ist, als würden sie zu unserer Freude singen. Auf einem Spaziergang an einem Frühlingsmorgen ist nur selten ein Vogel im dichten Geäst zu sehen. Deshalb ist es  wichtig, dass wir die Vogelarten an ihrem Gesang erkennen lernen.  Aber es ist für das ungeübte Ohr gar nicht so einfach, die einzelnen Sänger aus dem Konzert der Vögel herauszuhören. Noch in der Dunkelheit vernehmen wir von der nahen Scheune her den kratzenden Gesang des Hausrotschwanzes. Und dann, bei den ersten Anzeichen der Morgendämmerung, setzt fast schlagartig in den Baumkronen über uns der Gesang der Singdrosseln ein. Unermüdlich wiederholen sie ihre oft melodisch, manchmal auch rau und geräuschhaftklingenden Motive. Bald erklingt auch der flötende Gesang einer Amsel.  Aus dem Unterholz heraus ertönt eine hell perlende Vogelstimme: Das Rotkehlchen singt. In einem Gebüsch übertönt der winzige Zaunkönig mit seinem laut schmetternden Gesang das Rauschen des nahen Baches. Buchfink, Zilpzalp, Kohlmeise und Mönchsgrasmücke folgen erst deutlich später, wenn die Singdrosseln bereits wieder still geworden sind. Grünfink und Stieglitz gehören zu den Spätaufstehern.

      CHF 5.00