Dank an Lukas Jenni

    Mitte Jahr wird Lukas Jenni in Pension gehen. Für die Vogelwarte wird eine grosse Ära ihren Abschluss finden. Diese mehr als vierzig Jahre bescherten der schweizerischen Vogelkunde und der Vogelwarte einen bedeutenden Entwicklungsschub. Unser herzlicher Dank und unsere besten Wünsche begleiten Lukas Jenni in den neuen Lebensabschnitt.

    Bergfink
    Bergfink
    Foto © willridge images / Alamy Stock Photo

    Sein ganzes Berufsleben hat Lukas Jenni in den Dienst unserer Stiftung gestellt. Seit seinem Stellenantritt im Herbst 1979 hat er die Schweizerische Vogelwarte Sempach in verschiedensten Funktionen weiter gebracht, zuerst in der nationalen Beringungszentrale und in der Vogelzugforschung, später als Mitglied des Institutsrats, dann als Wissenschaftlicher Leiter und seit 2008 zudem als Vorsitzender der Institutsleitung. Er hat die ornithologische Forschung mit namhaften eigenen Beiträgen bereichert, unter anderem über Bergfinken, über Rastplatzökologie und den Energiehaushalt der Zugvögel und zur Mauser der Vögel. Noch weitreichender sind seine Verdienste um die Weiterentwicklung der Vogelwarte, so bei der Neustrukturierung der Facharbeit in zehn Fachbereiche und mit der Einführung konsequenter Planungsprozesse. Dank seinen vielen internationalen Kontakten und Kooperationen hat er die Forschungsprogramme so ausgerichtet, dass sie nicht nur den Bedürfnissen in der Schweiz gerecht wurden, sondern auch internationale Anerkennung fanden. Gleichzeitig förderte er mit Postdoc-Programmen und als Titularprofessor an der Universität Zürich den ornithologischen Nachwuchs und baute den Forschungsbereich zielstrebig aus. Unermüdlich kümmerte sich Lukas Jenni im ganzen Haus auch um die Qualität der fachlichen Arbeiten. Es gibt kaum ein Projekt an der Vogelwarte, das nicht von seinen innovativen Ideen und seiner konstruktiven Kritik profitieren durfte. Lukas Jenni ist für uns stets ein Garant für Weitsicht und Erfolg gewesen. Stiftungsrat, Belegschaft und die Gemeinschaft der Vogelfreunde in unserem Land sind ihm zu grösstem Dank verpflichtet!

    Dr. Richard Maurer, Präsident des Stiftungsrats der Schweizerischen Vogelwarte Sempach