Überwintern, ziehen, brüten – Timing ist alles

    Weil sich das Nahrungsangebot im Jahresverlauf verändert, müssen die Vögel ihre überlebenswichtigen Aktivitäten wie Fortpflanzung, Mauser und Überwinterung in einen sinnvollen Zeitplan bringen. Besonders für Zugvögel ist es wichtig, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

    Je mehr Zeit ein Wiedehopf im Frühling auf dem Zug verbringt, desto schlechter sind seine Chancen auf eine erfolgreiche Brut.
    Je mehr Zeit ein Wiedehopf im Frühling auf dem Zug verbringt, desto schlechter sind seine Chancen auf eine erfolgreiche Brut.
    Foto © Marcel Burkhardt

    Weil sich das Nahrungsangebot  im Jahresverlauf verändert, müssen  die Vögel ihre überlebenswichtigen  Aktivitäten wie Fortpflanzung,  Mauser und Überwinterung  in einen sinnvollen  Zeitplan bringen. Besonders für  Zugvögel ist es wichtig, zur richtigen  Zeit am richtigen Ort zu  sein.  

    Ein Forscherteam der Schweizerischen  Vogelwarte hat am Beispiel des Wiedehopfes untersucht,  wie Zeitpunkt und Dauer der verschiedenen  Perioden die daran anschliessenden  Aktivitäten beeinflussen.  Dank den mit Hilfe von  Geolokatoren erhobenen Informationen  zum Zug- und Überwinterungsverhalten  und den Beobachtungen  im Walliser Brutgebiet war  es auch möglich, allfällige Konsequenzen  für den nachfolgenden  Bruterfolg zu ermitteln.

     Die Studie zeigt, dass sich beim  Wiedehopf der Zeitpunkt und die  Dauer jeder Aktivitätsperiode auf  die nächste auswirken, allerdings  in unterschiedlichem Ausmass. So  hängt der Wegzugstermin eng  mit dem Ende der Brutperiode zusammen,  und das Datum des Legebeginns  im Frühling wird stark  vom Zeitpunkt der Rückkehr ins  Brutgebiet beeinflusst. Wenn sich  der Heimzug verzögert oder wenn ein Paar nach dem Eintreffen im  Brutgebiet nicht gleich mit dem Brutgeschäft beginnt, hat dies  deutlich negative Folgen für die  Revierqualität und die Zahl der im  selben Jahr ausfliegenden Jungvögel.  Der Wiedehopf hat also die  Kapazität, durch flexibles Verhalten  seinen Jahreskalender zu beeinflussen  und dadurch seine individuelle  Fitness zu erhöhen, aber  nicht für alle Aktivitätsphasen in  gleichem Ausmass.

     van Wijk, R.E., Schaub, M. & S.  Bauer (2017): Dependencies in  the timing of activities weaken  over the annual cycle in a long-distance  migratory bird. Behav Ecol  Sociobiol 71: 73.