Seltene Wintergäste und Rekorde (30.01.2017)

    Dieses Wochenende trafen sich die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schweizerischen Vogelwarte in Sempach zu ihrer Jahrestagung. Hier liessen sie sich über die Höhepunkte der diesjährigen Wasservogelzählung informieren, bei denen auch seltene nordische Wintergäste beobachtet worden waren. Das internationale Überwachungsprogramm feiert dieses Jahr sein 50-Jahr-Jubiläum.

    Während der Wasservogelzählung Mitte Januar dieses Jahres machte die Eisente ihrem Namen alle Ehre. Rund 10 Individuen des seltenen Wintergasts aus Nordeuropa waren an diesem Tag in der Schweiz zu beobachten.
    Während der Wasservogelzählung Mitte Januar dieses Jahres machte die Eisente ihrem Namen alle Ehre. Rund 10 Individuen des seltenen Wintergasts aus Nordeuropa waren an diesem Tag in der Schweiz zu beobachten.
    Foto © Markus Varesvuo Bild in Druckqualität
    Rund 370 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen am Wochenende nach Sempach, um ihr Jahrestreffen abzuhalten.
    Rund 370 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kamen am Wochenende nach Sempach, um ihr Jahrestreffen abzuhalten.
    Foto © Marcel Burkhardt Bild in Druckqualität
    Die unentgeltliche Verwendung ist ausschliesslich im Zusammenhang mit dieser Medienmitteilung gestattet. Das korrekte Ausweisen des Fotoautors wird vorausgesetzt.

    Sempach. – Rechtzeitig zur diesjährigen Wasservogelzählung wurden die Schweizer Vogelfreunde mit dem Einflug seltener nordischer Gäste beschenkt. Insbesondere einige Eisenten machten ihrem Namen alle Ehre und liessen sich bei bitterkaltem Wetter beobachten. „Bei Singschwan und Schnatterente konnten wir gar Rekordzahlen nachweisen“, freut sich Nicolas Strebel, Koordinator der Wasservogelzählungen an der Vogelwarte.

    Damit unsere gefiederten Freunde auch harte Winter möglichst gut überstehen können, sind sie auf ungestörte Gewässerabschnitte angewiesen. Dank der seit 1967 europaweit durchgeführten Wasservogelzählungen wissen wir, wo sich die Wasservögel im Winter ausruhen und wo sie Nahrung finden. Mit dem weltweit langfristigsten und grossräumigsten Überwachungsprogramm von Wildtieren konnten so seit Beginn der Zählungen zahlreiche wichtige Wasservogelgebiete in der Schweiz und in ganz Europa unter Schutz gestellt werden.

    Am letzten Wochenende trafen sich rund 370 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Sempach zur 77. Jahrestagung der Schweizerischen Vogelwarte. Im Zentrum standen Vorträge zum vielfältigen Thema „Leben und Überleben“. Unbestrittener Höhepunkt war aber die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Wasservogelzählungen.

     

    Video «50 Jahre Wasservogelzählungen»
    Sehen Sie sich unser kurzes Video über das Thema an, auf unserer Internetseite www.vogelwarte.ch oder auf Facebook www.facebook.com/vogelwarte.ch
    Wir stellen gerne den clean feed des Videos und die Sequenz «Vögel» zur Verfügung.

    Weitere Auskünfte

    Sophie Jaquier
    Schweizerische Vogelwarte
    6204 Sempach
    Tel. 041 462 97 98
    sophie.jaquier@vogelwarte.ch

     

    Nicolas Strebel
    Schweizerische Vogelwarte
    6204 Sempach
    Tel. 041 462 97 94
    nicolas.strebel@vogelwarte.ch