Publications

    

    Mermod, M., T. S. Reichlin, R. Arlettaz & M. Schaub (2008)

    Wiedehopfpaar zieht Wendehalsnestlinge bis zum Ausfliegen auf.

    Further information

    Ornithol. Beob. 105: 153–160

    Contact

    michael.schaub@vogelwarte.ch

    PDF

    Download

    Zusammenfassung

    Im Sommer 2007 beobachteten wir östlich von Riddes (Kanton Wallis) ein Wiedehopfpaar, das nach dem Verlust des eigenen Geleges eine Wendehalsbrut übernahm. Während mindestens 10 Tagen fütterten sowohl die Wendehals- als auch die Wiedehopfeltern die Wendehalsnestlinge mit Ameisen bzw. Maulwurfsgrillen. Nachdem die Nestlinge 17 Tage alt waren, konnten nur noch Fütterungen durch die Wiedehopfe beobachtet werden. Die körperliche Entwicklung der Nestlinge war wesentlich schlechter als die durchschnittliche Entwicklung von Wendehalsnestlingen, doch drei von acht Jungen wurden trotzdem flügge.

    Abstract

    During a study on Eurasian Hoopoes and Eurasian Wryneck in the Valais, Switzerland, in 2007, we observed a pair of Hoopoes that adopted a brood of Wrynecks after its own brood had failed. During at least 10 days both Wryneck and Hoopoe parents fed the Wryneck nestlings with ants and molecrickets, respectively. After the nestlings were 17 days old, only Hoopoes were seen feeding. The growth rate of the nestlings was lower than on average, but three out of eight nestlings still managed to fledge.