Bartmeise

      Panurus biarmicus

      Informationen

      Die Bartmeise ist die einzige europäische Vertreterin einer vorwiegend in tropischen Regionen verbreiteten Familie. Sie ist nicht näher mit den eigentlichen Meisen verwandt. Oft verraten sich die im dichten Schilfgürtel eher unauffällig lebenden, sehr geselligen Vögel mit ihren metallischen, nasalen Kontaktrufen. Gegen Ende der Brutzeit schliessen sich die Familien zu Trupps zusammen. Bereits dann kommt es zur Paarbildung. Die Paare können - im Unterschied zu den meisten einheimischen Singvogelarten - mehrere Jahre lang zusammenhalten.

      Stimme

      Status (in CH)
      lokal brütender Jahresvogel, regelmässiger, seltener Durchzügler und Wintergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      80 - 110 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Standvogel und Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tagzieher
      Länge (cm)
      14-16
      Spannweite (cm)
      16-18
      Gewicht (g)
      12-18
      Brutort
      Schilf
      Nahrung
      Insekten, Samen
      Vogelgruppe
      Timalien
      Lebensraum
      Feuchtgebiete
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung