Waldwasserläufer

      Tringa ochropus

      Informationen

      Von den Watvögeln zieht der Waldwasserläufer als erster wieder südwärts. Die ersten Durchzügler treten bei uns bereits ab Ende Mai auf, kaum eine Woche nach den letzten Heimkehrern. Das liegt daran, dass die einzelnen Populationen unterschiedlich weit wandern. Als Ausnahme unter den Limikolen brütet der Waldwasserläufer nicht am Boden, sondern in Bäumen, meist in verlassenen Drosselnestern.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, spärlicher Durchzügler und Wintergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Kurz- bis Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      21-24
      Spannweite (cm)
      39-45
      Gewicht (g)
      70-90
      Brutort
      Bäume
      Nahrung
      Insekten, Krebstiere
      Vogelgruppe
      Schnepfen
      Lebensraum
      Feuchtgebiete, Seen, Fliessgewässer, Kulturland
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung