Weisswangengans

      Branta leucopsis

      Informationen

      Weisswangengänse konzentrieren sich im Winterquartier in teilweise enormen Ansammlungen. Sie brüten in der Arktis oft in steilen Felswänden, die für Eisfüchse unerreichbar sind. Die noch nicht flugfähigen Küken müssen nach dem Schlüpfen von den bis 30 Meter hohen Klippen springen, um zu den Nahrungsplätzen zu gelangen. Die Art wird gerne als Ziervogel gehalten, weshalb die meisten Beobachtungen bei uns wahrscheinliche oder sichere Gefangenschaftsflüchtlinge betreffen.

      Stimme

      Status (in CH)
      Irrgast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      0 - 1 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      58-70
      Spannweite (cm)
      120-142
      Gewicht (g)
      1500-2000
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Pflanzen
      Vogelgruppe
      Entenvögel
      Lebensraum
      Feuchtgebiete, Seen, Kulturland