Alpenkrähe

      Pyrrhocorax pyrrhocorax

      Informationen

      Die Alpenkrähe brütet bei uns nur noch im Wallis und zählt zu den stark bedrohten Brutvögeln. Die Nistplätze liegen in Höhen zwischen 1600 und 3000 m. Bestimmte Neststandorte können lange Zeit hintereinander benutzt werden. Die Paare bleiben sich lebenslang treu, und das Weibchen wird vom Partner ganzjährig mit zusätzlichem Futter versorgt. Nur beim Tod eines Partners kommt es zu einer Neuverpaarung. Obwohl Alpenkrähe und Alpendohle im Wallis zusammen vorkommen, werden sie selten in gemischten Trupps angetroffen.

      Stimme

      Status (in CH)
      lokal brütender Jahresvogel
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      70 - 80 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Standvogel
      Länge (cm)
      37-41
      Spannweite (cm)
      68-80
      Gewicht (g)
      280-360
      Brutort
      Felsnischen
      Nahrung
      Insekten, Spinnen
      Vogelgruppe
      Rabenvögel
      Lebensraum
      Gebirge
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung