Blaukehlchen

      Luscinia svecica

      Informationen

      Das männliche Blaukehlchen zählt dank der leuchtend blauen Kehle, die vom hellen Bauch durch ein schmales schwarzweisses und ein breiteres rostrotes Band getrennt ist, zu den schönsten Vögeln. Die Farbe des kleinen Flecks («Stern») mitten im Blau variiert je nach Unterart. Das «Rotsternige Blaukehlchen» kommt vor allem in Skandinavien und Sibirien vor, seit 30 Jahren brütet es auch an wenigen Stellen in den Alpen. Diese kleinen Brutvorkommen wurden wohl von «hängen gebliebenen» skandinavischen Durchzüglern begründet.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, lokaler Brutvogel, spärlicher Durchzügler, extrem seltener Wintergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      5 - 12 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Kurz- bis Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      13-14
      Spannweite (cm)
      20-23
      Gewicht (g)
      15-23
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Insekten, Spinnen
      Vogelgruppe
      Drosselvögel
      Lebensraum
      Gebirge, Gebüschwald, Feuchtgebiete
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung