Dreizehenspecht

      Picoides tridactylus

      Informationen

      Die Anwesenheit des heimlichen Dreizehenspechts wird oft übersehen. Er ist wenig scheu und fliegt kaum weg, wenn man sich ihm nähert. Seine unauffälligen Rufe sind nicht laut und tönen ähnlich wie jene des Buntspechts. Gerne verschwindet er auf die hintere Seite des Stammes und entgeht so neugierigen Blicken. Der Borkenkäferspezialist bevorzugt ungepflegte Fichtenwälder mit reichlich Totholz.

      Stimme

      Status (in CH)
      spärlich brütender Jahresvogel
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      1'000 - 2'500 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Standvogel
      Länge (cm)
      21-22
      Spannweite (cm)
      32-35
      Gewicht (g)
      60-75
      Brutort
      Baumhöhlen
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Spechte
      Lebensraum
      Wald
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung