Eismöwe

      Larus hyperboreus

      Informationen

      Der Name der Eismöwe weist auf das nördliche Verbreitungsgebiet dieser Grossmöwe hin, die entlang der nördlichsten Küsten und auf Inseln rund um den Nordpol brütet. Sie kann auch im Winter weit im Norden ausharren. Die Eismöwe tritt nur selten im europäischen Binnenland auf; meist ist ihr Auftreten mit strengen Wintern verbunden.

      Stimme

      Status (in CH)
      Irrgast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Standvogel und Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      63-68
      Spannweite (cm)
      138-158
      Gewicht (g)
      1000-2200
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Krebstiere, Fische, Vögel, Aas
      Vogelgruppe
      Möwen
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer