Heckenbraunelle

      Prunella modularis

      Informationen

      Die Heckenbraunelle ist die «graue Maus» unter den einheimischen Singvögeln. Zwar ist sie von den Niederungen bis zur Baumgrenze weit verbreitet und gebietsweise auch häufig, doch lebt sie sehr unauffällig. Sie ist graubraun gefärbt und erinnert an einen Haussperling, hat aber den typischen, feinen Schnabel eines Insektenfressers. Männchen und Weibchen haben voneinander unabhängige, sich überlagernde Reviere. Das Paarungssystem ist flexibel, es kann Monogamie, Polyandrie, Polygynie und Polygynandrie umfassen.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, häufiger Brutvogel und Durchzügler, spärlicher Wintergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      200'000 - 250'000 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      13-14
      Spannweite (cm)
      19-21
      Gewicht (g)
      19-24
      Brutort
      Sträucher
      Nahrung
      Insekten, Spinnen, Samen
      Vogelgruppe
      Braunellen
      Lebensraum
      Wald
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung