Heiliger Ibis

      Threskiornis aethiopicus

      Informationen

      Der Heilige Ibis ist in Afrika weit verbreitet. In Europa haben Vögel aus Gefangenschaft in letzter Zeit verschiedene Kolonien gegründet und sich rasch vermehrt. Da sie u.a. auch Kolonien von Seevögeln plündern, hat man z.B. an der französischen Atlantikküste die Art zu dezimieren begonnen. In Afrika gelten Heilige Ibisse als Teilzieher, die zur Regenzeit vom Äquator wegziehen, um dann noch während oder kurz nach der Niederschlagsperiode mit Brüten zu beginnen.

      Status (in CH)
      Art, die möglicherweise, jedoch nicht mit Sicherheit aus der freien Wildbahn stammt oder aus verschiedenen Gründen keiner der anderen Kategorien zugeordnet werden kann.

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Standvogel und Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tagzieher
      Länge (cm)
      60-85
      Spannweite (cm)
      110-125
      Gewicht (g)
      1200-1500
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Insekten, Muscheln, Würmer, Krebstiere, Abfälle
      Vogelgruppe
      Ibisse
      Lebensraum
      Feuchtgebiete, Seen