Karmingimpel

      Carpodacus erythrinus

      Informationen

      Die Männchen des Karmingimpels sind im Alterskleid leuchtend karminrot gefärbt. Die Art hat sich in Europa im 20. Jahrhundert rasch ausgebreitet. Der Bestand Finnlands wurde in den Vierzigerjahren noch auf 10 000 Paare geschätzt, mittlerweile sind es rund 400 000 Paare. Im Zug dieser Expansion erreichte der Karmingimpel ab 1979 die Schweiz. Wie bei einer Neubesiedlung typisch, sind es häufig einjährige, braun gefärbte Männchen, die als Pioniere auftreten und ihren einfachen, flötenden Gesang in neuen Gebieten ertönen lassen. Der Karmingimpel ist bei uns nur kurz zu Besuch, bereits nach rund zwei Monaten zieht er wieder in Richtung des indischen Subkontinents.

      Stimme

      Status (in CH)
      seltener, lokaler Brutvogel, regelmässiger, seltener Durchzügler
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      50 - 70 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      13-15
      Spannweite (cm)
      24-26
      Gewicht (g)
      17-30
      Brutort
      Sträucher
      Nahrung
      Samen
      Vogelgruppe
      Finkenvögel
      Lebensraum
      Feuchtgebiete
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung