Langschnabelalk

      Brachyramphus perdix

      Informationen

      Der auf den Nordpazifik beschränkte Langschnabelalk zählt zu den am wenigsten bekannten Alkenarten und weist einen deutlichen Bestandsrückgang auf. Für Alken ist ungewöhnlich, dass er einzeln auf Bäumen in alten Nadelwäldern brütet. Der Nachweis eines Vogels auf dem Zürichsee 1997 - erstmals in Europa überhaupt - zählt zu den ungewöhnlichen ornithologischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts.

      Status (in CH)
      Irrgast

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      24-26
      Gewicht (g)
      225-300
      Brutort
      Bäume
      Nahrung
      Krebstiere, Fische
      Vogelgruppe
      Alken
      Lebensraum
      Seen