Ringschnabelente

      Aythya collaris

      Informationen

      Die nordamerikanische Ringschnabelente erscheint alljährlich in Europa, meist nach starken Herbststürmen. Ausnahmsweise gelangt sie auch in die Schweiz, wo sie die am häufigsten nachgewiesene nordamerikanische Entenart ist. Meist schliessen sich die Irrgäste Reiher- und Tafelenten an, denen sie im Verhalten ähneln.

      Status (in CH)
      unregelmässiger Gast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      überwiegend Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      37-46
      Spannweite (cm)
      65-75
      Gewicht (g)
      430-940
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Pflanzen, Schnecken
      Vogelgruppe
      Entenvögel
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer