Rohrammer

      Emberiza schoeniclus

      Informationen

      Die Rohrammer als Charakterart der Feuchtgebiete macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn das Männchen von einem hohen Schilfhalm aus seinen einfachen Gesang vorträgt. Um die Aufmerksamkeit von Eindringlingen vom Nest abzulenken, schleppen sich die Brutvögel wie flügellahm über den Boden - eine Finte, die kleine, auf erhöhten Warten sitzende Vögel gewöhnlich nicht anwenden.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, häufiger Brutvogel und Durchzügler, spärlicher Wintergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      1'700 - 3'000 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tagzieher
      Länge (cm)
      14-16
      Spannweite (cm)
      23-25
      Gewicht (g)
      15-22
      Brutort
      Schilf
      Nahrung
      Samen, Insekten
      Vogelgruppe
      Ammern
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer, Feuchtgebiete
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung
      Unterstützen Sie uns

      Die Vogelwarte engagiert sich

      Source-Sink-Populationen in der Realität