Rosenstar

      Pastor roseus

      Informationen

      Rosenstare sind sehr gesellig und leben teilweise nomadisch. Der Schwerpunkt der Brutverbreitung liegt in Mittelasien. Westwärts gerichtete Vorstösse gehen meist mit der Massenvermehrung von Heuschrecken einher. Ein Teil der Vögel brütet dann sogar in Europa. Mittlerweile hat sich der Rosenstar besonders in Rumänien, Bulgarien und Ungarn von einer Invasionsart zum regelmässigen Brutvogel gewandelt. Auch Beobachtungen im westlichen Europa nehmen in jüngster Zeit deutlich zu. Den grössten Teil des Jahres, nämlich rund acht Monate, verbringt der Rosenstar im Winterquartier.

      Stimme

      Status (in CH)
      unregelmässiger Gast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tagzieher
      Länge (cm)
      19-22
      Spannweite (cm)
      37-40
      Gewicht (g)
      50-125
      Brutort
      Erd- und andere Höhlen
      Nahrung
      Insekten, Früchte
      Vogelgruppe
      Starenvögel
      Lebensraum
      verschiedene offene Lebensräume