Schilfrohrsänger

      Acrocephalus schoenobaenus

      Informationen

      Der Schilfrohrsänger ist im Vergleich zu den meisten anderen Rohrsängern fast «bunt» gezeichnet. Das Männchen singt auf erhöhten Sitzwarten oder im Singflug. Dabei fliegt es nach der Aufstiegsphase wie ein Schmetterling mit weit gespreiztem Schwanz und ausgebreiteten Flügeln einige Sekunden lang, um dann abwärts zu gleiten. Frühjahrsdurchzügler singen oft ausdauernd und erwecken so Brutverdacht. Doch nur wenn sie auch im Juni angetroffen werden, ist eine Brut wahrscheinlich.

      Stimme

      Status (in CH)
      extrem seltener Brutvogel, regelmässiger, spärlicher Durchzügler
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      0 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      12-13
      Spannweite (cm)
      17-21
      Gewicht (g)
      10-13
      Brutort
      Schilf
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Zweigsänger
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer, Feuchtgebiete
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung