Steppenkiebitz

      Vanellus gregarius

      Informationen

      In rastenden Kiebitztrupps versteckt sich manchmal ein seltener Gast aus den Steppen Zentralasiens: der Steppenkiebitz. Das ohnehin kleine Brutgebiet und die Bestände schrumpfen alarmierend schnell, weil der bevorzugte Lebensraum zunehmend verändert wird. Zusätzlich dürfte auch die Klimaveränderung einen negativen Einfluss haben.

      Status (in CH)
      unregelmässiger und seltener Durchzügler
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tagzieher
      Länge (cm)
      27-30
      Spannweite (cm)
      63-68
      Gewicht (g)
      150-260
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Regenpfeifer
      Lebensraum
      Feuchtgebiete, Seen, Fliessgewässer, Kulturland