Sterntaucher

      Gavia stellata

      Informationen

      Sterntaucher liegen wie alle Seetaucher flach im Wasser und sind leistungsfähige Schwimmer und Taucher. Auf festem Boden können sie sich nur kurz aufrecht halten und bewegen sich recht ungeschickt sprungweise fort. Die Vögel brüten an fischfreien Tümpeln und fliegen zur Nahrungssuche auf grössere Seen oder aufs Meer. Sie überwintern an den Küsten und erscheinen im Binnenland nur in kleiner Zahl. Die fein weiss gestrichelte Oberseite des Schlichtkleides wirkt «gesternt» und hat der Art den deutschen Namen gegeben.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, seltener Durchzügler und Wintergast, extrem seltener Sommergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      überwiegend Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      50-60
      Spannweite (cm)
      91-110
      Gewicht (g)
      1000-2500
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Fische
      Vogelgruppe
      Seetaucher
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung