Teichrohrsänger

      Acrocephalus scirpaceus

      Informationen

      Kaum ein Schilfgebiet ist zu klein für den Teichrohrsänger. Er ist bestens an das Leben in diesem gleichförmigen Lebensraum angepasst und klettert mit seinem schlanken Körper geschickt durchs Pflanzengewirr. Der Teichrohrsänger hat die Angewohnheit, auf einem Schilfhalm hinauf und herunter zu rutschen und von Stängel zu Stängel zu hüpfen. In dicht besiedelten Röhrichtflächen kann es in der Morgen- und Abenddämmerung zu einem regelrechten Chorgesang kommen.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, spärlicher Brutvogel, häufiger Durchzügler
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      9'000 - 11'000 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      12-14
      Spannweite (cm)
      17-21
      Gewicht (g)
      10-15
      Brutort
      Schilf
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Zweigsänger
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer, Feuchtgebiete
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung