Tienschanlaubsänger

      Phylloscopus humei

      Informationen

      Der Tienschanlaubsänger bewohnt die Gebirgswälder Zentralasiens bis zur Baumgrenze. Er ähnelt dem Gelbbrauenlaubsänger sehr. Seine Zugwege in die südasiatischen Überwinterungsgebiete sind erheblich kürzer als jene der Schwesterart. In Europa wird der Tienschanlaubsänger seltener nachgewiesen als der Gelbbrauenlaubsänger. Hier erscheint er vor allem im Spätherbst und Winter. Zu erkennen ist die Art im Vergleich zum Gelbbrauenlaubsänger am matteren Gefieder, der dunkleren Färbung von Schnabel und Beinen und vor allem am Ruf.

      Status (in CH)
      Irrgast

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      10-11
      Spannweite (cm)
      15-21
      Gewicht (g)
      5-9
      Brutort
      Krautschicht
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Zweigsänger
      Lebensraum
      Wald, Gebüschwald