Wachtelkönig

      Crex crex

      Informationen

      Noch anfangs des 20. Jahrhundert beklagten sich viele Leute über die zahllosen Wachtelkönige, die ihnen durch das unermüdliche Rufen aus jeder Wiese den Schlaf raubten. Diese Zeiten sind heute vorbei. Berühmt ist der doppelsilbige Ruf «rrep-rrrep...». Der wissenschaftliche Name stammt vom griechischen Wort «krex» ab. Schon Aristoteles benannte den Wachtelkönig nach seiner Stimme.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, seltener Brutvogel und Durchzügler
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      15 - 40 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      27-30
      Spannweite (cm)
      46-53
      Gewicht (g)
      135-200
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Insekten, Würmer, Schnecken, Pflanzen
      Vogelgruppe
      Rallen
      Lebensraum
      Feuchtgebiete, Kulturland
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung