Weissbartgrasmücke

      Sylvia cantillans

      Informationen

      Die Weissbartgrasmücke ist in der Mittelmeerregion ein typischer Brutvogel und verbreitet bei uns jedes Frühjahr einen Hauch mediterraner Stimmung. In den letzten Jahren erfolgte eine zaghafte Nordausbreitung, was sich in der Schweiz durch ein regelmässiges Erscheinen und durch Bruten 1996, 2004 und 2006 bemerkbar machte. Die Weissbartgrasmücke brütet in warmen, trockenen, vorwiegend immergrünen Buschlandschaften und steigt an sonnigen Berghängen bis über 1500 Meter.

      Stimme

      Status (in CH)
      extrem seltener Brutvogel, regelmässiger, seltener Durchzügler
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      0 - 1 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      12-13
      Spannweite (cm)
      16-20
      Gewicht (g)
      9-13
      Brutort
      Krautschicht
      Nahrung
      Insekten, Spinnen, Früchte
      Vogelgruppe
      Zweigsänger
      Lebensraum
      Hecken, Gebüschwald