Weissrückenspecht

      Dendrocopos leucotos

      Informationen

      Der Weissrückenspecht ist der grösste und seltenste der schwarzweissen Spechte. Erst seit wenigen Jahren werden im Osten des Landes regelmässig einzelne Brutpaare festgestellt. Wegen seiner hohen Lebensraumansprüche - naturnahe Wälder mit vielen absterbenden und toten Bäumen - ist das Vorkommen des Weissrückenspechts auf entlegene und schwer zugängliche Wälder beschränkt. Er hat eine heimliche Lebensweise und ist am ehesten in der Balzperiode zu beobachten.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässig brütender, seltener Jahresvogel
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      20 - 30 (2013-2016)
      Zugverhalten
      Standvogel
      Länge (cm)
      25-28
      Spannweite (cm)
      40-45
      Gewicht (g)
      100-115
      Brutort
      Baumhöhlen
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Spechte
      Lebensraum
      Wald
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung