Wendehals

      Jynx torquilla

      Informationen

      Der wärmeliebende Wendehals mit dem ausgezeichneten Tarngefieder ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig: Obschon er zu den Spechten gehört, zimmert er keine eigene Bruthöhle, sondern übernimmt eine Baumhöhle oder einen Nistkasten. Auch dass der Wendehals aufrecht auf Ästen sitzt und gelegentlich zweimal im Jahr brütet, ist untypisch für Spechte. Er ist kein Standvogel wie seine Verwandten, sondern überwintert vorwiegend in der Sahelzone.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, spärlicher Brutvogel und Durchzügler, extrem seltener Wintergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      1'000 - 2'500 (2013-2016)
      Zugverhalten
      überwiegend Langstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      16-17
      Spannweite (cm)
      25-27
      Gewicht (g)
      30-45
      Brutort
      Baumhöhlen
      Nahrung
      Insekten
      Vogelgruppe
      Spechte
      Lebensraum
      Obstgärten, Kulturland, Siedlungen
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung
      Unterstützen Sie uns

      Die Vogelwarte engagiert sich

      Populationsdynamik von Wiedehopf und Wendehals