Zwergsäger

      Mergellus albellus

      Informationen

      Von den drei europäischen Sägerarten ist der Zwergsäger mit Abstand der kleinste. Wie die anderen Säger und die Schellente ist er ein Höhlenbrüter. Die Männchen sind im Prachtkleid leuchtend weiss und haben eine schwarze Maske. Sie sind bei uns deutlich seltener als Weibchen, die schlicht graubraun gefärbt sind und weisse Wangen haben. Das Gastspiel des Zwergsägers auf unseren Gewässern beschränkt sich auf den Winter.

      Stimme

      Status (in CH)
      regelmässiger, seltener Durchzügler und Wintergast, extrem seltener Sommergast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Nachtzieher
      Länge (cm)
      38-44
      Spannweite (cm)
      56-69
      Gewicht (g)
      500-800
      Brutort
      Baumhöhlen
      Nahrung
      Fische, Insekten
      Vogelgruppe
      Entenvögel
      Lebensraum
      Seen, Fliessgewässer
      Verbreitung
      Verbreitung
      Verbreitung