Zwergtrappe

      Tetrax tetrax

      Informationen

      Zwergtrappen kommen nur noch zerstreut in Steppengebieten und Kulturlandschaften vor. Selbst in offenem Gelände können sie sich gut verstecken und drücken sich bei Gefahr auf den Boden. Im Flug zeichnen sie sich durch viel Weiss auf der Flügeloberseite aus. DieMännchen lassen im Flug ein pfeifendes, hohes Schellen ertönen, das durch eine speziell geformte Handschwinge erzeugt wird.

      Stimme

      Status (in CH)
      unregelmässiger Gast
      Jahreskalender
      Die Abb. zeigt auf der obersten Zeile, zu welchen Jahreszeiten die Art in der Schweiz regelmässig zu sehen ist (blau=Winter, grau=übrige Zeit). Je nach Saison können die Zahlen grossen Schwankungen unterworfen sein (dicke Linie=häufig, dünne Linie=selten). Die mittlere Zeile zeigt an, wann die Art ihre typischen Zugzeiten hat. Die unterste Zeile gibt den Zeitraum an, in welchem die Art üblicherweise brütet. Er umfasst in der Regel die Phase von der Eiablage bis zum Flüggewerden der Jungvögel.
      Jahreskalender
      Jahreskalender

      Fakten

      Bestand in der Schweiz (Paare)
      -
      Zugverhalten
      Standvogel und Kurzstreckenzieher
      Tag-/Nachtzieher
      Tag- und Nachtzieher
      Länge (cm)
      40-45
      Spannweite (cm)
      83-91
      Gewicht (g)
      600-950
      Brutort
      Boden
      Nahrung
      Pflanzen, Insekten, Kleinsäuger
      Vogelgruppe
      Trappen
      Lebensraum
      Kulturland