FILTERN

Filtern nach
Wasservogelzählungen

Winterliche Volkszählung auf den Schweizer Gewässern

Seit 1967 werden in ganz Europa und in angrenzenden Regionen winterliche Wasservogelzählungen durchgeführt. Sie werden von Wetlands International koordiniert. Damit können Bestandsgrössen und -veränderungen erkannt und die für den Wasservogelschutz wichtigsten Gebiete identifiziert werden.

Bereich Forschung
Ressort Monitoring
Thema Bestandsentwicklung, Zugvögel
Lebensraum Feuchtgebiete, Gewässer
Projektstart 1967
Projektstatus laufend
Projektleitung Nicolas Auchli
Projektregion Schweiz

Details

Projektziele

Die Wasservogelzählungen dienen primär der Überwachung des Bestands und der Verbreitung der überwinternden Wasservögel. Dies liefert die Datengrundlage zur Ausscheidung von international und national bedeutenden Wasservogelgebieten, sowie den Beständen in ebendiesen Gebieten. Die Daten sind auch Grundlage für den Schutz überwinternder Wasservögel in der Schweiz, insbesondere für den Vollzug des eidgenössischen Jagdgesetzes.

Vorgehen

Die Zählungen werden alljährlich Mitte November und Mitte Januar von freiwilligen Mitarbeitenden der Vogelwarte auf allen grösseren Gewässern der Schweiz durchgeführt. In den Reservaten von internationaler Bedeutung werden die Wasservögel in Zusammenarbeit mit regionalen Organisationen monatlich erfasst. Die Vogelwarte arbeitet eng mit Wetlands international zusammen und sorgt für einen guten Datenaustausch. Alljährlich werden die Ergebnisse in Berichten zusammengestellt und für weitere Auswertungen verwendet.

Bedeutung

Basierend auf den Daten der Wasservogelzählungen hat die Schweizerische Vogelwarte Inventare der Wasservogelgebiete von internationaler und nationaler Bedeutung erstellt. Sie bilden die Grundlage für die vom Bund geschaffenen Wasservogelreservate.

Projektpartner

Donatoren

Fachpublikationen

Mitarbeitende

Monitoring link
Ressort

Monitoring

Wir überwachen die Verbreitung und Bestände der Vögel im ganzen Land.

Mehr erfahren

Weitere Projekte