FILTERN

Filtern nach
News - Kurzbeitrag

Geschichte des Vogelschutzes: Der Weissstorch

Einst war der Weissstorch in der Schweiz ein typischer Bewohner von Feuchtwiesen. 1950 starb er jedoch in der Schweiz als Brutvogel aus. Dass der Weissstorch heute wieder bei uns brütet, ist einem 1948 gestarteten Wiederansiedlungsprojekt und Fördermassnahmen zu verdanken. 1960 gab es wieder eine erste Brut, und nach einem zunächst zögerlichen Anstieg verzeichnet der Weissstorchbestand mittlerweile Jahr für Jahr erfreuliche Zunahmen.

BETROFFENE VOGELARTEN

Vogelarten
Weissstorch
Der Weissstorch ist als Kinder bringender Klapperstorch und als Glücksbringer «Adebar» wohlbekannt. Seit der Antike wurde der Storch als Botschafter der Fruchtbarkeit von einigen Völkern vergöttert und geschützt. Die Intensivierung und moderne Methoden der Landwirtschaft sind verantwortlich, dass...
Mehr erfahren