FILTERN

Filtern nach
News - Kurzbeitrag

Geschichte des Vogelschutzes: Die Goldammer

Ende der 80er Jahre startete die Vogelwarte im Kanton Luzern ein wahres Pionierprojekt: Ihre Mitarbeiter gingen von Gemeinde zu Gemeinde und erfassten systematisch die Lebensräume. Damit konnte die Vogelwarte aufzeigen, welche wertvollen Lebensräume noch vorhanden und schützenswert waren, und wo die Landschaft ausgeräumt war. Ebenso machte sie Vorschläge, welche Gebiete man aufwerten kann, um typische Vogelarten wie die Goldammer zu fördern. Damit legte sie einen wichtigen Grundstein für die Raumplanung im Kanton Luzern.

BETROFFENE VOGELARTEN

Vogelarten
Goldammer
Die Goldammer ist die verbreitetste und häufigste Ammer Europas und besiedelt am liebsten Kulturlandschaften mit Hecken, Obstgärten, Äckern und Wiesen. Bereits im zeitigen Frühjahr trägt das Männchen seinen einfachen Gesang vor: «Wie, wie, wie, wie hab ich dich lieb». Früher haben Waldrodungen, t...
Mehr erfahren