FILTERN

Filtern nach
Artenförderung Ziegenmelker

Wiesen und lichte Wälder für den Ziegenmelker

Der Ziegenmelker ist ein diskreter, kryptischer Nachtvogel. Durch seine perfekte Tarnung ist er fast unsichtbar. Da er zudem in schwer zugänglichen Gebieten beheimatet ist, ist dieser mysteriöse Langstreckenzieher ein relativ unbekannter Vogel. Ausserhalb des Wallis und des Tessin ist er aus den meisten seiner Nistplätze verschwunden. Dies wirft Fragen darüber auf, wie diese Vogelart ihren Lebensraum nutzt und welche Massnahmen getroffen werden können, um sie zu schützen.

Bereich Förderung
Ressort Artenförderung
Thema Artenförderung, Lebensraumförderung, Ökologie
Lebensraum Wald, Wiesen und Weiden
Projektstart 2003
Projektstatus laufend
Projektleitung Jean-Nicolas Pradervand
Projektregion Wallis

Details

Projektziele

Ziel dieses Projekts ist, die Ziegenmelkerpopulation in der Schweiz zu erhalten und – wenn möglich – zu erhöhen. Die bisherigen Massnahmen haben zu unterschiedlichen Ergebnissen geführt. Die Ökologie dieses seltenen Nachtvogels, der in der Schweiz wahrscheinlich rund 50 Reviere bewohnt, muss somit besser erforscht werden, um Massnahmen treffen zu können, die den lokalen Bedürfnissen der Art gerecht werden.

Vorgehen

Seit 30 Jahren werden im Wallis in Wäldern in Hanglagen Lichtungen geschaffen, um günstige Lebensräume für den Ziegenmelker zu schaffen, dem in der Schweiz und im Wallis mehrere Brutplätze verloren gegangen sind. Diese Lichtungen nutzt der Vogel jedoch kaum. In den Jahren 2016 bis 2020 wurden mehrere Studien zum Verhalten und zum Lebensraum des Ziegenmelkers durchgeführt, um die Kriterien zu seinem Schutz zu verfeinern. Die Ergebnisse dieser Studien dienen derzeit als Grundlage für den Schutz der von der Art genutzten Futterplätze, insbesondere der Wiesen.

Bedeutung

Das Projekt ermöglicht uns ein besseres Verständnis im Hinblick darauf, wie die Art ihren Lebensraum nutzt. Dadurch können gezieltere Massnahmen für einen wirksamen Schutz des Ziegenmelkers ergriffen werden. Nur durch ein eingehendes Verständnis der Ökologie dieser Vogelart im Wallis können die derzeit genutzten Standorte geschützt und letztlich ihr Rückgang im Wallis und in der Schweiz aufgehalten werden.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Studien zeigen, dass der Ziegenmelker auf zwei unterschiedliche Arten von Lebensräumen angewiesen ist: sehr offene Wälder zum Brüten, wie sie in einigen trockenen Hanglagen im Wallis zu finden sind, sowie Mähwiesen oder wenig genutzte Weiden zur Nahrungssuche. Dies ermöglicht eine gezieltere Bestimmung der Standorte, die bei forstwirtschaftlichen Massnahmen zu bevorzugen sind, um Flächen in der Nähe von Orten wiederherzustellen, an denen der Ziegenmelker Nahrung finden kann.

Projektpartner

Fachpublikationen

Mitarbeitende

Betroffene Vogelarten

Weitere Ressourcen
Avinews
Ziegenmelker: Der Tarnungskünstler braucht unsere Hilfe
externer Link
Dans la forêt incendiée, à la recherche du mythique engoulevent (auf Französisch)
terrenature.ch
Audio
Podcast l'engoulevent d’Europe (auf Französisch)
vogelwarte.ch/news/engoulevent/
Artenförderung link
Ressort

Artenförderung

Die Artenförderung koordiniert die Entwicklung, Verbesserung und Verbreitung von Massnahmen zu Gunsten prioritärer Vogelarten, denen mit Lebensraumschutz alleine nicht geholfen werden kann. Gemeinsam mit BirdLife Schweiz und dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) koordiniert das Ressort zudem das “Programm Artenförderung Vögel Schweiz”.

Mehr erfahren

Weitere Projekte

Spenden
Helfen Sie den Vögeln der Schweiz.
Dank Ihrer Unterstützung können wir die Vogelwelt überwachen, Gefahren erkennen, Lösungen entwickeln und Hilfe für bedrohte Arten leisten.
Jetzt spenden
Logo Zewo

Mit den uns anvertrauten Spendengeldern gehen wir sehr sorgfältig um. Seit vielen Jahren tragen wir das ZEWO-Gütesiegel für gemeinnützige Institutionen.