Die Rückkehr der Zugvögel

      Zugvögel sind Frühlingsboten. Dabei richten sich die verschiedenen Arten nach einem klaren Zeitplan. Star und Bachstelze künden den Vorfrühling an, Mauersegler und Nachtigall kehren in den letzten Apriltagen zurück.

      Im Allgemeinen treffen Vogelarten, die im Mittelmeerraum überwinterten und daher eine kürzere Route zurücklegen müssen, früher ein als jene, die aus dem weit entfernten tropischen Afrika heimkehren.

      Das Wetter kann den Fahrplan der Zugvögel um einige Tage verschieben, aber nicht grundlegend verändern. Hingegen führt die Klimaerwärmung dazu, dass diverse Arten heute ein paar Tage früher eintreffen als vor dreissig Jahren.

      "Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer". Das Sprichwort deutet an, dass auch innerhalb einer Art nicht alle Individuen gleichzeitig heim kehren. Die ersten Rauchschwalben werden meist um den 20. März gesichtet, der Hauptharst in der ersten Aprilhälfte und die letzten erst Ende Mai. Bei vielen Arten treffen die Männchen mehrere Tage vor den Weibchen ein, um einen guten Brutplatz zu besetzen.

      Zeitplan der Rückkehr der Zugvögel

      Ende Februar

      Anfang März

      Mitte März

      Ende März

      Anfang April

      Mitte April

      Ende April

      Anfang Mai

      Mitte Mai

      Die Angaben gelten für das schweizerische Mittelland. Im Tessin sowie in den milden Gegenden am Genfersee und bei Basel treffen die Zugvögel etwas früher ein, in der voralpinen Zone entsprechend später.